Antragstellung

Bei Antragstellung vorzulegen sind:

  • Ausgefülltes Antragsformular (im Dekanat erhältlich)
  • Reisepass
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde o.Ä. (falls nicht auf allen Urkunden Namensgleichheit besteht)
  • Reifeprüfungszeugnis (bzw. Nachweis der allgemeinen Universitätsreife)

bei Nostrifizierungen ausländischer Studienabschlüsse weiters:

  • Fächerliste (Index) falls vorhanden
  • Abschlussdiplom / Diplomurkunde
  • Lebenslauf
  • Einzahlungsbestätigung der Nostrifizierungstaxe (derzeit € 150,-) Original !!!

Alle Dokumente sind im Original vorzulegen; bei fremdsprachigen Dokumenten (Ausnahmen: Englisch, Französisch und Italienisch) auch eine Übersetzung von einem/einer gerichtlich beeideten DolmetscherIn. Zusätzlich ist sowohl von den Originalen als auch den Übersetzungen je eine Kopie (unbeglaubigt) mitzubringen. Die Studienprogrammleitung erlässt einen Bescheid, der dem/der Antragssteller/in persönlich per Post zugestellt wird. Mit diesem Bescheid muss dann inskribiert werden (Universität-Hauptgebäude, Referat Studienzulassung). Wenn Sie nicht inskribiert sind, können Sie in dem betreffenden Semester keine Prüfungen ablegen.

Kosten: €150,- (einzuzahlen in der Quästur: Universität-Hauptgebäude, Universitätsring 1, 1010 Wien) - die Quittung (Original) ist dem Antrag beizulegen. Kosten des außerordentlichen Studiums der Gleichwertigkeit: in der allgemeinen Zulassungsfrist des jeweiligen Semesters ist, unabhängig von der Staatsbürgerschaft, ein Studienbeitrag zu bezahlen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Siehe auch § 90 Universitätsgesetz 2002, BGBl. I Nr. 120/2002 www.ris.bka.gv.at/bundesrecht/

Beratung und Antragstellung in der Sprechstunde von Dr. Elisabeth Pichler (Mittwoch 10-12 Uhr, Juridicum, 2. Stock).